Verfahrensdokumentation

Spätestens seit Einführung der Kassen-Nachschau Anfang 2018 müssen auch kleine Unternehmen jederzeit eine GoBD-konforme Verfahrensdokumentation vorlegen können, wollen sie keine Hinzuschätzungen riskieren.

Laut Rn. 151 ff. der GoBD müssen buchführungs- bzw. aufzeichnungspflichtige Steuerpflichtige eine Verfahrensdokumentation erstellen, aus der Inhalt, Aufbau, Ablauf und Ergebnisse des Datenverarbeitungsverfahrens vollständig und schlüssig ersichtlich sind.

Die Softwarelösung PC-BÜRO unterstützt Unternehmen dabei, ihr internes Kontrollsystem zu dokumentieren.

Elektronischer Notizzettel anlegen/verwalten in PC-BÜRO

Ideen blitzen auf: während der Arbeit in der PC-BÜRO Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung oder CRM. Wenn sie nicht aufgeschrieben werden, gehen sie ebenso rasch verloren. Das gilt leider auch für die Zettelchen, auf denen spontane Einfälle notiert werden. Besser ist es, die Ideen im PC festzuhalten und auf den Bildschirm (Notizzettel) zu bringen, wo sie ins Auge fallen.

Elektronischen Notizzettel anlegen und verwalten: Öffnen Sie mit einem Klick auf das Stift-Symbol.

Auf dem Bildschirm wird nun ein leerer gelber Notizzettel geöffnet, auf den Sie per Tastatur eintippen, was Ihnen wichtig erscheint. Um beispielsweise Termine, Verabredungen, Anrufe usw. festzuhalten. Möchten Sie mehrere Notizen pro Benutzer/pro Tag abspeicher wählen Sie die Radiobox „Viele“. Dort können Sie dann die einzeln abgespeicherten Notizen auswählen.

         

PC-BÜRO Web Connector

In der neuen PC-BÜRO Version 8.0 können ab sofort alle Einstellungen für Ihre Webshop-Anbindung komplett in PC-BÜRO vorgenommen werden. Die Einstellungen finden Sie im Hauptmenü unter Stammdaten –> Allgemein –> Mandanten –> Online-Shop (Register Allgemein und Zugangsdaten Shop).

Erweiterter Kassenbericht (Zusammenfassung)

Im Programmteil <Kassenberichte> steht ab sofort ein neuer Bericht (Zusammenfassung) für schnellere Übersicht zur Verfügung. Dieser beinhaltet die wichtigen Positionen wie „Gesamter Umsatz“ , Auflistung der „Zahlungsarten“ z.B. Bar, EC usw, und Kurzübersicht „Anfangsbestand“,  „Zahlungen“,  „Geldtransfer“,  “ Sonstige Ausgaben“,  „Zahlungen Kunden“ und „Zahlungen Lieferanten sowie den „Kassenendbestand“.

Mit einem Doppelklick in die jeweilige Zeile der Gesamtsumme werden Ihnen dann die einzelnen Positionen angezeigt, Somit erhalten Sie über jede Position einen genauen Überblick der aufgelaufenen Beträge.

 

Vollautomatische Übergabe der Daten an das Steuerbüro im DATEV-Format

Assistent für die Übergabe der vollautomatischen monatlichen Daten des Unternehmens an das Steuerbüro.

Hiermit können Sie sehr einfach und unkompliziert Ihre monatliche Abrechnung an Ihr Steuerbüro übergeben.

Es wird geprüft, ob alle Daten ordnungsgemäß vorhanden sind. Kassen-Umsätze werden geprüft und nach Vorgaben GoBD übergeben. Beantworten Sie bitte die Fragen des Steuerbüro-Assistenten.
Wenn alle Fragen beantwortet sind, werden die Daten dann z.B. vollautomatisch jeweils am 10. des Folgemonats automatisch per E-Mail an Ihr Steuerbüro übermittelt.

Tragen Sie im Mandantenstamm unter dem Register „Kennzeichen“ – dort: „Sonstiges – Automatisch senden – Senden Tag“ einen Tag zwischen 1.. und 28 ein.
Beispiel: 10 bedeutet, jeweils am 10. Tag des Folgemonats werden die DATEV Daten für den Vormonat vollautomatisch an das Steuerbüro übermittelt, vor dem Senden werden automatisch alle ungebuchten Belege und Stapel bis einschließlich Vormonat gebucht.