PCB Update Freigabe-Info (neue Version)

PCB Update Freigabe-Info

Achtung! Bedingt durch div. Erweiterungen kann das Update bei Programmversionen mit dem aktuellen Versionsstand 8.0. + externen Kassen einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Bitte prüfen Sie daher VOR dem Start des Updates Ihren Versionsstand und spielen Sie das Update dann ggf. zu einem späteren Zeitpunkt ein. Erstellen Sie bitte unbedingt vor dem Einspielen der neuen Version eine Datensicherung! Führen Sie im Anschluss bitte ein Backup/Restore durch. Weitere Informationen zu neuen Programmteilen finden Sie hier in unserem Blog.

———————————————————————————–


Neue/geänderte Programmpunkte:

Version: 8.0.95
Freigabe-Datum: 03.12.2021    Uhrzeit: 13:00

  • Div. Erweiterungen PC-Kasse (Branchenkasse)
    Kassenschublade, Bondrucker, Kundenkarte
  • PC-BÜRO Personalwesen
    Corona 3G Regel – neue Terminals für Impfzertifikate lesen
    und Temperaturmessung zur Fieberkontrolle
  • Webservice Anbindung (div. Erweiterungen)
  • Gastroversion Tablet

Version: 8.0.94
Freigabe-Datum: 12.11.2021    Uhrzeit: 20:00

  • EC-Kartenterminal mit easy ZVT Schnittstelle für Schnellkasse
    (Geräteunabhängig, Providerunabhängig, Terminalserver geeignet,
    Webservice geeignet, Zertifiziert gemäß Anforderung ZKA
  • QR Code EPC für Zahlungsverkehr mit Geldinstituten (Zahlung
    per Handy)

Version: 8.0.93
Freigabe-Datum: 29.10.2021    Uhrzeit: 15:50

  • Programm- Eintritt, Geschwindigkeit wurde optimiert
  • Vectron-Schnittstelle wurde erweitert und die Ge-
    schwindigkeit der Artikelpflege erheblich verbessert
  • Verfahrensdokumentation jetzt für alle Kassen (auch externe)
    möglich
  • div. Fehlerbehebungen

Version: 8.0.89
Freigabe-Datum: 24.09.2021    Uhrzeit: 15:30

  • QR-Code Rechnung (nähere Beschreibung auf unserer
    Homepage unter “News”
  • TSE Erweiterungen
  • Erweiterungen Terminalserver
  • neue XML Schnittstellen für Fibu Übergabe
  • div. Optimierungen
  • neuer/erweiterter Kassenbericht
  • TSE Erweiterungen (ACHTUNG! bitte unbedingt
    Efsta Dienst auf EFR Version 2.1.5 aktualisieren)
  • Erweiterung der Packmenge/Sonderpackmenge
    (Einstellung in Eigenschaften Artikelstamm)
  • neues Update für FW QuickSupport
  • Provisionsabrechnung Erweiterung (jetzt auch nach
    Warengruppen mit Rabattabzug möglich)
  • Quick Response Code (QR-Code) Ausgabemöglichkeit
    auf Kassenbon
  • Schnellkasse Provisionsabrechnung div. Erweiterungen
  • WashTec Kostenmamagement (Zählerverwaltung)
    Erweiterung
  • Freigabe der aktuellen TSE Version
  • PC-Kasse (div. Erweiterungen)
  • komplette Überarbeitung der Benutzersteuerung/
    Benutzergruppen
  • Schnittstelle Praxis-Support Kasse inkl. Waagenanbindung
  • neue Auswertungen “Artikel-Tagesvergleich”
  • TSE Erweiterungen PC-Kasse
  • Inhaus-/Außerhaus Verkauf umschaltbar im PC-Kasse
  • Diverse Optimierungen
  • neues Modul Kasse Schnellerfassung /Lieferservice,
    frei gestaltbare Oberfläche (leicht erlernbar) mit
    optimaler Einrichtungsmöglichkeit der Oberfläche
    (kostenlose Demo anfordern)
  • aktuelle Änderungen zur Mehrwertsteuer
  • Mehrwertsteuer-Assistent
  • Gastro Version Funktionen erweitert
  • Web- Service wurde komplett auf Raspberry Pi 4 umgestellt
    und wird komplett vorinstalliert ausgeliefert. Somit kann
    mit einfachster Anbindung der PC-BÜRO Web-Service eingebunden
    werden!
  • Getränke Kalkulation (Getränke aus verschiedenen Behältern
    mixen)
  • Liefer-Modul Erweiterung (jetzt noch einfacher und
    schnellere Bearbeitung)
  • Dokumentenmanagement diverse Erweiterungen inkl.
    eMail Integration
  • Erweiterung eMail Verwaltung – Integration in DMS
  • div. Fehlerbehebungen
  • Update Quick Support PC-BÜRO
  • DMS Erweiterung PDF kann in extra Verzeichnis abgelegt werden
  • TSE
  • Vectron Schnittstelle (Erweiterung)
  • DATEV Schnittstelle Direktübergabe (Automatik)
  • neues Musterformular für Stundenlohnabrechnung mit
    Mindestlohn
  • Freigabe der Handy App Schnittstelle Arbeitszeit und Urlaubs-
    antrag
  • Personaldatenerfassung Schnittstelle zu Android Handy
    mit Urlaubsplanung
  • Div. Geschwindigkeits-Optimierungen
  • Erweiterung der Bankenimportschnittstelle
  • Freigabe Personal Planungsmodul mit neuen Funktionen
  • Erweiterung GoBD Schnittstelle inkl. Beschreibung
  • Div. Optimierungen für SQL Server 2.5
  • Einstellungen für das PC-BÜRO Zeitterminal wurden
    zentralisiert (Menü Personal –> Eigenschaften)
  • Im Webconnector ist jetzt zusätzlich ein Schalter für
    den Demobetrieb mit jeder PC-BÜRO DB vorhanden. Damit
    können Artikel in den Test-Webshop shop.pc-buero.net
    hochgeladen und Aufträge empfangen werden
  • Bankenimport – Schnittstellenerweiterung mit div.
    Zusatzoptionen
  • Programmeintritt wurde beschleunigt
  • Abrechnung (Rechnungsstellung) im CRM jetzt auch
    ohne Zusatzaufgabe (direkt aus der Hauptaufgabe)
    möglich
  • neue Artikelauswertungen für externe Kassen
  • Personaldatenerfassung/Arbeitszeiterfassung div.
    Erweiterungen mit Datafox Geräten
  • Doppeldruckfunktion (Beschreibung siehe Blog)
  • Backup/Restore Erweiterung
  • Erweiterung GoBD Schnittstelle (Standard)
    inkl. neuer Funktionen
  • Bankenschnittstelle neue Funktionen
  • Casio C.E.S.F Erweiterung Auswertung “Retouren”
  • ACHTUNG! Ab 31.03.2019 wird der Firebird Server 2.1
    nicht mehr supportet (Neu=Vers. 2.5)
  • Erweiterung Webconnector Fremdsprachen
  • Tourenverwaltung für mobile Verkaufsstände jetzt mit
    Umfangreicher Auswertung
  • Backup/Restore komplett überarbeitet (darf nur von
    einem geschulten Admin durchgeführt werden)
  • neues Modul “Verpackungsverordnung”
  • Server Version 2.5/64 BIT lieferbar
  • WashTec Statistikdaten Erfassung/Auswertung erweitert
  • WashTec Erweiterungen/Auswertungen
  • div. Fehlerbeseitigungen
  • Positionswahl durch einfaches Verschieben der einzelnen
    Positionen im Modul WashTec

Verfahrensdokumentation

Auf die Kassen-Nachschau wurde bereits intensiv hingewiesen und auch durch die Fachpresse, Branchenverbände und Kassenhersteller ausführlich gewarnt. Ganz aktuell ist ein Schreiben des Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht worden mit verschärften gesetzlichen Regelungen zur Durchführung der Kassen-Nachschau.

Die Experten sind sich einig: Mit der Kassen-Nachschau ist eine weitere höchst unangenehme Form der Prüfung hinzugekommen, auf die sich Betriebsinhaber gefasst machen müssen. Bereits seit 14.11.2014 gelten die GoBD des BMF (Bundesministeriums der Finanzen) für die digitale Handhabung und Archivierung von geschäftlichen Unterlagen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Vorschriften GoBD 11.2014 Abschnitt 10.1 ist die sogenannte Verfahrensdokumentation, mit der Unternehmen genau beschreiben müssen, wie ihre Dokumente und Belege erfasst, empfangen, verarbeitet, ausgegeben und aufbewahrt werden. Die Verfahrensdokumentation besteht aus einer allgemeinen Beschreibung, einer Anwenderdokumentation, einer technischen Systemdokumentation und einer Betriebsdokumentation.

Jeder Betrieb benötigt eine gesetzlich vorgeschriebene innerbetriebliche Verfahrensdokumentation und ein internes Kontrollsystem. Geregelt im Punkt 6 und 10 der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern (GoBD) muss die Verfahrensdokumentation vorliegen die alle System- bzw. Änderungen inhaltlich und zeitlich lückenlos dokumentiert.

Die Verfahrensdokumentation gehört zu den Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen i. S. d. § 147 Abs. 1 Nr. 1 AO bzw. § 257 Abs. 1 Nr. 1 HGB.

Somit muss der Betriebsprüfung zwingend eine aussagekräftige, vollständige und verständliche Verfahrensdokumentation zur Verfügung gestellt werden, die sämtliche aktuellen und historischen Systeminhalte für die Dauer der Aufbewahrungsfristen (bis zu zehn Jahre) nachweist und den in der Praxis eingesetzten Versionen der jeweiligen elektronischen Aufzeichnungssysteme entspricht.

Quelle: KW Beratung

Neues EFSTA Update 2.0.7

Bitte installieren Sie dieses Update!

Die Inhalte sind:

  • Update auf EFR Version 2.0.7
  • Allgemeine Information
    • Neue EFSTA Portal Funktionen – Self-Onboarding
    • Neue EFSTA Portal Funktionen – Bestellung TSEs
    • Cloud TSE Firewall-Settings (Fiskaly, A.Trus, DE Fiskal)
    • Möglicher Fehler beim digitalen Beleg
    • Error Codes
    • Kommende Updates
  • Länderinformationen
  • Deutschland
      • Verordnung zu länderspezifischen Ausnahmeregelungen
      • DSFinV-K Export Änderungen
      • Deutsche Fiskal erlangt Zertifizierung
      • Neue TSE Anbieter
      • Preisreduktion Diebold
      • TSE Limit für Transaktionsgrößen
      • Klare Abläufe bei Übergabe von Bezahlungen an andere Systeme um Doppelbesteuerung zu vermeiden.
      • Altteilsteuer
      • EFSTA Portal Deutschland

Praxis Kassen Schnittstelle

Schnittstelle für P R A X I S – K A S S E N (Praxis Support und Vertriebs GmbH Ansprechpartner: Herr Helmbrecht)

(empfangen/senden PC-BÜRO Daten)

Einlesen der Umsatzdaten inkl. Zahlungsarten der Praxis Kassenmodelle. Stammdatenpflege erfolgt in PC-BÜRO. Die Artikel werden aus PC-BÜRO
direkt an die Kasse gesendet.

Automatisches Starten der PRAXIS Programme zum Senden der Umsatzdaten bzw. Einlesen Stammdaten (Artikel usw.).
Damit sofort nach dem Senden der Stammdaten in die Praxis Kasse eingelesen wird, tragen Sie in “Eigenschaften” – “PRAXIS Kassen Einstellungen” in den beiden Eingabefeldern:
“Ausf. nach Senden” z.B. das ausführbare Programm prArtImport.exe gkpos.ini (in gkpos.ini stehen die Feld-Zuordnungen) ein.

Wenn Sie mehrere Stammdaten-Dateien aus PC-BÜRO gleichzeitig in PRAXIS importieren möchten, erstellen Sie ein BATCH-Datei, z.B. “Praxis_Daten_Einlesen.Bat” mit etwa folgendem Inhalt:
call prArtImport.exe gkpos.ini
call prWGRPImport.exe gkposWGRP

“Ausführen vor Empfangen”
Hier tragen Sie das Programm von PRAXIS ein, dass Ihnen die Umsatzdaten liefert, (Beispiel folgende Umsatzdateien)
verkauf_001_2020_10_08152252.001
verkauf_001_2020_11_09272242.001
verkauf_001_2020_12_11835232.001

 

Kassensicherungsverordnung (KassenSichV)

Am 28. Dezember 2016 wurde das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und trat am Folgetag in Kraft. Nun fordert die sog. Kassensicherungsverordnung (KassenSichV), dass seit dem 1. Januar 2020 jedes Kassensystem folgende Vorgaben erfüllen muss:

TSE-Pflicht

Ausstattung mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) bzw. Anschaffung neuer Kasse, wenn eine Aufrüstung mit der TSE bauartbedingt nicht möglich ist

Datensicherung/Archivierung
Die digitalen Aufzeichnungen sind zu sichern und für Nachschauen sowie Außenprüfungen verfügbar zu halten

Meldepflicht
Anmeldung und Abmeldung der Kassensysteme beim zuständigen Finanzamt “mit amtlich vorgeschriebenem Vordruck”

Einzelaufzeichnung
Korrekte und vollständige Erfassung aller gesetzlich aufzeichnungspflichtigen Geschäftsvorfälle am Kassensystem

Belegausgabepflicht
Erstellung korrekter Belege und Überlassung an den Käufer/Kunden, sofern keine Befreiung von der Belegpflicht erteilt wurde

Seit dem 01.01.2020 müssen elektronische Kassensysteme über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) verfügen. Mit PC-BÜRO Kassenlösungen können Sie auf verschiedene Hardware-Systeme zurückgreifen.

Was ist eine TSE?
Eine TSE ist eine technische Sicherheitseinrichtung zur Signierung von Belegen und Speicherung digitaler Aufzeichnungen nach Vorgabe des Gesetzgebers. Mögliche Speichermedien sind z. B. microSD-Karten, USB-Sticks oder Cloud-Lösungen.

Welche Funktionen hat eine TSE?
Eine TSE hat die folgenden wesentlichen Funktionen:

Beliebige Daten können mit einer Nummerierung, einer Zeitinformation und einer elektronischen Signatur versehen, in der TSE gespeichert und auf Anforderung zusammengefasst in einer Datei exportiert werden.
Sicherheitsmodul: Es führt die wesentlichen Sicherheitsfunktionen aus (Erzeugen der Signaturen, Führen der Transaktionszähler usw.).
Speichermedium: Dient zur Speicherung der innerhalb der TSE abgelegten Daten.
Digitale Schnittstelle: Hiermit ist die standardisierte Schnittstelle für die zu prüfenden Daten gemeint.

Vorteile der Hardware-TSE gegenüber einer Cloud-TSE
Zertifizierung: Die Hardware-TSE ist bereits zertifiziert verfügbar im Gegensatz zu den bislang nicht zertifizierten Cloud-TSE (Stand 30.07.20)
Praxiserprobt: Die Hardware-TSE ist heute schon ausgereift, da sie seit Ende 2019 im Praxiseinsatz ist.
Verfügbarkeit: Die Hardware-TSE-Lösung ist über unsere Handelspartner schnell verfügbar.
Zuverlässigkeit: Keine Abhängigkeit von einer stabilen Internetverbindung. Die Hardware-TSE-Lösung kann sogar dauerhaft komplett offline eingesetzt werden.
Erhöhte Datensicherheit: Die TSE-Daten stehen sowohl lokal auf der Hardware-TSE als auch als Sicherheits-Kopie in der Cloud zur Verfügung.