Personalplanung/Schichtbetrieb

Mit der neuen Personalplanung (Schichtbetrieb) erhalten Sie für ein Minimum an Aufwand die maximale Übersicht über Ihre täglichen Personalzeiten in den Filialen/Verkaufsstellen.Sichern Sie sich künftige Wettbewerbsfähigkeit durch Personalplanung. Die Ressource Personal kristallisiert sich zunehmend als erfolgskritische Größe im künftigen Wettbewerb heraus.

Web-Shop testen mit der PC-BÜRO Warenwirtschaft (Anleitung)

Schritt 1

Installieren Sie den Webconnector. Die Datei finden Sie im aktuellen PC-BÜRO Ordner unter „Webshop“ (PCBWebConnector_install.exe) z.B. C:\PCBUERO\Webshop\PCBWebConnector_install.exe (mit Doppelklick weiter zur Installation)

Unter <Einstellungen>  –> PCBüro setzen Sie bitte den Haken für Demo Shop

Schritt 2

Rufen Sie bitte unsere „Testshop-Seite“ im Internet unter
www.shop.pc-buero.net auf

Führen Sie eine Bestellung durch (keine Angst, Sie bekommen NICHTS geliefert und müssen auch NICHTS bezahlen!!!). Wenn Sie die Bestellung abgeschlossen haben, folgen Sie bitte Schritt 3

Schritt 3

Wählen Sie im Hauptmenü unter <Online-Shop> den Menüpunkt Belegverwaltung (Web-Shop) . Dort finden Sie Ihre Aufträge (Filtereinstellung *Auftrag).

Schritt 4

Im Hauptmenü unter Auftragsbearbeitung –> den Menüpunkt <Belege erfassen> auswählen. Im linken Abschnitt (Belegarten)  unter <Auftrag> (Beleg Art.2)> sind dann Ihre empfangenen Aufträge sichtbar. Diese können dann wie gewohnt in der Auftragsbearbeitung weiterverarbeitet werden.

Schritt 5

Artikel an den Shop senden (Preispflege der Artikel)

Im Hauptmenü unter Stammdaten –> <Artikelstamm> müssen Sie im Register <Kategorie> ihre benötigten Kategorien anlegen. Die Artikel ordnen Sie dann einfach durch „EINFÜGEN“ der jeweiligen Kategorie zu.

Für bereits angelegte Artikel können dann später einfach die Preise in PC-BÜRO Stammdaten geändert und zum Shop hochgeladen werden.

Doppeldruck (Einstellung richtig vornehmen)

Im Hauptmenü unter dem Punkt Stammdaten/Allgemein-Mandanten haben Sie die Möglichkeit, im Register <Druckformulare> die Option Doppeldruck zu aktivieren. Punkt 1) Drucker auf dem der Doppeldruck durchgeführt werden soll
Punkt 2) wann soll der Doppeldruck ausgeführt werden (Vorschau, Druck oder Export z.B. PDF)

Datafox EVO Industrie-PC Flexible Lösungen für Ihr Unternehmen

Unternehmen benötigen für optimale Abläufe und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit aktuelle Daten, also die Möglichkeit Daten vor Ort zu erfassen und anzuzeigen. Dies nicht nur im Büro, sondern auch in anderen Bereichen wie z.B. Lager, Waschanlagen oder Produktion, Leistungsfähige Elektronik, robuste Gehäuse aus Aluminium und gehärtetem Glas vereinen alle Anforderungen eines modernen All-in-One Industrie-PCs.

Gastronomie und Getränkehandel – Artikel richtig anlegen

Verbundartikel:
Der Verbundartikel kann sinvoll z.B. im Getränkehandel bzw. in der Gastronomie eingesetzt werden
Hierbei werden z.B. Flaschen, deren 6er Pack oder der Kasten mit 20 Flaschen über den „Verbundartikel“ zusammengeführt.
Sie sehen den Bestand aller Artikel zu einem Verbundartikel.
Beispiel: 10 Kästen a. 20 Flaschen = 200 Flaschen + 17 Einzelflaschen = GESAMT 217 Flaschen.

Hierzu legen Sie jeweils eine eigene Artikelnummer für die Flasche, für das 6er Pack und für den Kasten an. Jedem Artikel ordnen Sie in „Kennzeichen“ die „Lagerpflege: Menge und Wert“ zu. Alle Artikel sind Standard Artikel (Keine Master).

 

Getränke aus verschiedenen Behältern mixen:
In der Gastronomie werden z.B. aus großen Behältern Fass 20 l oder Flasche 0,7 l kleine Teilmengen, z.B. 0,1 oder 0,3 Liter usw entnommen.
Ist dieser Schalter gesetzt, erfassen Sie bei der Inventur-Aufnahme nur die Anzahl der vollen bzw. halbvollen Behälter.
Die wirkliche Menge wird automatisch bei Erstellung Inventurbeleg ermittelt über die im Artikelstamm eingetragene „PACKMENGE0“.
Beispiel: 3 Flaschen a 0,7 Liter ergibt die Inventurmenge 2,1 Liter.

Die Artikel legen Sie am Beispiel FLASCHE SAFT 0,7 Liter, wie folgt, an:
1. Die FLASCHE SAFT 0,7 Liter ist der Artikel, der bestandsmäßig gepflegt wird. ARTIKELART = STANDARD

2. GLAS 0,3 Liter – das muss als Masterartikel angelegt werden, diesem wird als DETAIL die FLASCHE SAFT 0,7 Liter hinterlegt.
3. GLAS 0,5 Liter – das muss als Masterartikel angelegt werden, diesem wird als DETAIL die FLASCHE SAFT 0,7 Liter hinterlegt.
Diese beiden Masterartikel kennzeichnen Sie im Artikelstamm|Kennzeichen „2 Keine Lagerpflege“ – ARTIKELART = MASTER.

Im Fenster „BELEGARTEN“ kennzeichnen Sie die verwendeten Belegarten im Register „Masterpflege“ als „DETAIL PFLEGEN“