Bei der Inventurerfassung unbedingt auf die richtige Zuordnung der Filiale achten

Inventurerfassung pro Filiale

Bitte achten Sie bei der Inventurerfassung unbedingt auf die richtige Zuordnung der Filiale. Für alle Anwender mit nur einem Hauptlager sollten (um Verwechslungen zu vermeiden) unbedingt alle anderen Filialen gelöscht werden und nur die Filiale 1 = Hauptlager verwendet werden. Da PC-BÜRO über eine Mehrlagerortverwaltung verfügt, ist dieser Schritt zwingend notwendig.

Zusätzliche Einstellmöglichkeiten (Inventuraufnahme)

1. Gesamten Lagerwert während der Inventuraufnahme ermitteln (Button) <Lagerwerte aktualisieren> drücken.
Achtung! Die Dauer der Aktion kann je nach Datenmenge unterschiedlich lange dauern.

2. Arbeiten Sie mit Pack-Mengen (z.B. 1 Pckg.= 100 Stück) so ziehen Sie sich bitte die Spalte <MEKZ> in Ihre Tabelle.
Hier werden Ihnen dann die hinterlegten ME angezeigt. Wichtig ist, dass Sie dann immer die Stückzahl des
Packungsinhaltes als Inventurmenge angeben (z.B. 3 Pckg. a. 100 Stck = Inventurmenge 300 Stück).

3. Änderungsfelder können auf Wunsch zugeschaltet werden (Eingabe kann dann auch über diese Felder erfolgen.

4. Wird die Auswahl < Artikel-Info> gesetzt, so erhalten Sie alle zusätzlichen Informationen zum Artikel.

Seriennummernverwaltung inkl. RMA Verwaltung

PC-BÜRO bietet Ihnen eine umfangreiche Seriennummernverwaltung. Es werden alle Bewegungen der Seriennummern festgehalten und protokolliert. Somit können Sie auch über Jahre hinweg alle einzelnen Abläufe (z.B. Reparatureingänge, Retouren an Hersteller, welche Teile wurden bei Reparaturen verbaut usw.) festhalten und einsehen. Wichtig ist dieser Programmpunkt auch dann, wenn z.B. von Herstellern Rückrufaktionen aufgrund defekter Bauteile vorgenommen werden.

Zusatzeinstellungen für Masterartikel und Seriennummern

Aufgrund der Erweiterungen wurden die zusätzlichen Einstellungen für Masterartikel und Seriennummern auf die Belegartenverwaltung gelegt. Somit kann für jede Belegart eine individuelle Einstellung vorgenommen werden. Sollen z.B. die Masterpositionen (Detail) im Beleg aufgeführt werden, so müssen Sie die Auswahl auf 1 stellen.

Druck – Zusatzoptionen in der Auftragsbearbeitung

Mit rechter Maustaste (Positionen) können Sie jetzt für jede einzelne Position bestimmen, ob diese nur nachrichtlich in der Bildschirmanzeige erscheinen soll und beim Ausdruck unterdrückt wird. Somit können in den Beleg Informationen eingepflegt werden, die nur intern vorhanden sind. Diese Option ist auch für Seriennummern-Artikel wichtig, da z.B. mehrere Geräte (Reparatur) mit Seriennummern erfasst werden können und hierfür ein „Lebenslauf“ fortgeschrieben wird. Diese Geräte werden dann vom Lagerumschlag ausgenommen.

Freie Tabellengestaltung kann jetzt auch exportiert werden

Über den Menüpunkt (rechte Maustaste) <Tabelle drucken> kann die gewünschte Auswertung gestaltet und abgespeichert werden. Zusätzlich zum Druck oder als PDF Ausgabe ist jetzt auch der Export z.B. in ein Excel File möglich. Damit können die PC-BÜRO Daten direkt in Office Programme übergeben  werden.